Gehirnentwicklungsstufen

Die Evolutionspädagogik verbindet die von Charles Darwin wissenschaftlich fundierte Evolutionstheorie mit neuen Erkenntnissen aus der Gehirnforschung und Lerntheorie.

Sie betrachtet allerdings nicht nur die stammesgeschichtliche Entwicklung von Lebewesen, sondern wird durch eine kulturelle Frage erweitert, die sich darauf bezieht: Was bedeutet die Evolution für die Entwicklung des einzelnen Menschen und seines Gehirns?

Daraus ergeben sich für die Evolutionspädagogik die sieben Gehirnentwicklungsstufen mit sieben Sicherheiten:

1. Fischstufe Ursicherheit Vertrauen ins Leben
2. Amphibienstufe Erlebnissicherheit Erfahren und entdecken
3. Reptilienstufe  Körpersicherheit Kraft haben
4. Säugetierstufe Gefühlssicherheit Wahrnehmung der Gefühle
5. Affenstufe Gruppensicherheit Sozialverhalten
6. Urmenschstufe Sprachsicherheit Sprache als Mittel der Verständigung
7. Menschstufe Kommunikations-/ Kooperationssicherheit Selbstbewusstsein und Verantwortung